BLB Rechtsanwälte - Das Team

BLB Anwälte

BLB Rechtsanwälte Fachanwälte
Kanzlei Dresden 
Am Waldschlösschen 2 
(D) 01099 Dresden

+49(0)351- 47 99 600
+49(0)351- 47 99 605
brendler
Mag. iur. Alexander Brendler
Rechtsanwalt & Fachanwalt Strafrecht
liebig
Mag. iur. Anett Liebig
Rechtsanwältin & Fachanwältin Arbeitsrecht
lange-bertalot
Prof. Dr. Nils Lange-Bertalot
Wissenschaftl. Berater in freier Mitarbeit

Rechtsanwalt & Fachanwalt Strafrecht Mag. iur. Alexander Brendler

Werdegang

  • Berufsausbildung (1986 bis 1988)
  • Wehrdienst (1988 bis 1990)
  • Allgemeine Hochschulreife am Abendgymnasium (1990 bis 1992)
  • verschiedene Arbeitsverhältnisse (1990 bis 1994)
  • Studium der Rechtswissenschaften sowie in Teilen der Betriebswirtschaftslehre und der Psychologie (1994 bis 2001)
  • Magister iuris (1. Juristisches Staatsexamen 2001)
  • Referendardienst beim Freistaat Sachsen (2001-2003, u.a. Staatsanwaltschaft Dresden)
  • Befähigung zum Richteramt (2. Juristisches Staatsexamen 2003)
  • Korrektor juristischer Klausuren an der TU Dresden und an der TU Chemnitz (seit 2003)
  • Zulassung als Rechtsanwalt (2004)
  • Mitarbeit bei Juristischem Fachverlag (2004 bis 2005)
  • Fachanwaltslehrgang im Verkehrsrecht (2005)
  • Fachanwaltslehrgang im Strafrecht (2007 bis 2008)
  • Referententätigkeit insbesondere im Verkehrsrecht, Strafrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht (seit 2007)
  • Ständige Lehrtätigkeit im Verkehrs-, Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht in der Ausbildung nach dem Fahrlehrergesetz (2009 bis 2012)
  • Wissenschaftliche Lehrtätigkeit an der Juristischen Fakultät der TU Dresden (2008 bis 2011 und 2014 bis 2015)
  • Wissenschaftliche Lehrtätigkeit an der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (2017 bis 2019)

Berufliche Schwerpunkte von RA Brendler sind das Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, einschließlich des Opferschutzrechts, sowie das Verkehrsrecht.

Persönliche Kontaktdaten:

Rechtsanwältin & Fachanwältin Arbeitsrecht Mag. iur. Anett Liebig

Werdegang

  • Abitur (1988)
  • Magistra iuris (1. Juristisches Staatsexamen 1995)
  • Referendartätigkeit beim Freistaat Sachsen (1995 bis 1997)
  • Befähigung zum Richteramt (2. Juristisches Staatsexamen 1997)
  • Zulassung und Tätigkeit als Rechtsanwältin seit 1998
  • Korrektorin juristischer Klausuren an der TU Dresden seit 1998
  • Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2002
  • Fachanwaltslehrgang im Verkehrsrecht (2009)

Berufliche Schwerpunkte von Frau RAin Liebig sind das Arbeitsrecht, das Arzthaftungsrecht sowie das Verkehrsrecht.

Persönliche Kontaktdaten:

Wissenschaftl. Berater in freier Mitarbeit Prof. Dr. Nils Lange-Bertalot

ausgeschieden als Berufsträger 30.06.2013
Wissenschaftl. Berater in freier Mitarbeit (kein Berufsträger) 

Werdegang

  • Abitur am Johann-Sebastian-Bach Gymnasium in Windsbach (1990)
  • Studium der Rechtswissenschaft an der Johannes-Gutenberg Universität zu Mainz (1991 bis 1996)
  • Erstes Staatsexamen zum Rechtsreferendar in Rheinland-Pfalz (1996)
  • Ausbildung und Referendarsdienst am Landgericht Dresden (1997 bis 1999)
  • Zweites Staatsexamen zum Rechtsassessor im Freistaat Sachsen (1999)
  • Zulassung als Rechtsanwalt (1999) und Tätigkeit im Dresdner Büro der Kanzlei Cramer von Clausbruch – Steinmeier – Cramer (1999 bis 2002)
  • Promotionsstudium an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer (2002)
  • Tätigkeit für die Kanzlei Dierkes – Stephan – Willemsen in Dresden (2004 bis 2008)
  • Dissertation über humanitäres Völkerrecht und Völkerstrafrecht bei Staatssekretär a. D., Univ.-Prof. Dr. Waldemar Schreckenberger (2005)
  • Wissenschaftliche Lehrtätigkeit an der Technischen Universität Dresden (2008 bis 2010)
  • Verleihung der Bezeichnung Fachanwalt für Strafrecht durch die RAK Sachsen (2008)
  • Schulung von angehenden Fahrlehrern mit offizieller Zulassung (2009 bis 2010)
  • Professor für Strafrecht und Strafverfahrensrecht an der Hochschule der Polizei Hamburg (seit 2010)
  • Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit – Ausscheiden als Berufsträger (2013)

Prof. Dr. Lange-Bertalot ist seit seinem Ausscheiden als Berufträger aufgrund seiner Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit (Professur für Strafrecht und Strafverfahrensrecht an der HdP Hamburg) als wissenschaftlicher Berater in freier Mitarbeit tätig. Er kommentiert darüber hinaus aktuelle Gerichtsentscheidungen in verschiedenen Fachzeitschriften und ist u.a. Mitglied der Vereinigung Strafverteidiger Sachsen/Sachsen-Anhalt e.V.. Privat hat er ein Gesangsstudium absolviert und engagiert sich für die Dresdner Singakademie e.V..

Persönliche Kontaktdaten:

BLB Anwälte

BLB Rechtsanwälte Fachanwälte
Kanzlei Dresden 
Am Waldschlösschen 2 
(D) 01099 Dresden

+49(0)351- 47 99 600
+49(0)351- 47 99 605
brendler

Rechtsanwalt & Fachanwalt Strafrecht Mag. iur. Alexander Brendler

Werdegang

  • Berufsausbildung (1986 bis 1988)
  • Wehrdienst (1988 bis 1990)
  • Allgemeine Hochschulreife am Abendgymnasium (1990 bis 1992)
  • verschiedene Arbeitsverhältnisse (1990 bis 1994)
  • Studium der Rechtswissenschaften sowie in Teilen der Betriebswirtschaftslehre und der Psychologie (1994 bis 2001)
  • Magister iuris (1. Juristisches Staatsexamen 2001)
  • Referendardienst beim Freistaat Sachsen (2001-2003, u.a. Staatsanwaltschaft Dresden)
  • Befähigung zum Richteramt (2. Juristisches Staatsexamen 2003)
  • Korrektor juristischer Klausuren an der TU Dresden und an der TU Chemnitz (seit 2003)
  • Zulassung als Rechtsanwalt (2004)
  • Mitarbeit bei Juristischem Fachverlag (2004 bis 2005)
  • Fachanwaltslehrgang im Verkehrsrecht (2005)
  • Fachanwaltslehrgang im Strafrecht (2007 bis 2008)
  • Referententätigkeit insbesondere im Verkehrsrecht, Strafrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht (seit 2007)
  • Ständige Lehrtätigkeit im Verkehrs-, Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht in der Ausbildung nach dem Fahrlehrergesetz (2009 bis 2012)
  • Wissenschaftliche Lehrtätigkeit an der Juristischen Fakultät der TU Dresden (2008 bis 2011 und 2014 bis 2015)
  • Wissenschaftliche Lehrtätigkeit an der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (2017 bis 2019)

Berufliche Schwerpunkte von RA Brendler sind das Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, einschließlich des Opferschutzrechts, sowie das Verkehrsrecht.

Persönliche Kontaktdaten:
liebig

Rechtsanwältin & Fachanwältin Arbeitsrecht Mag. iur. Anett Liebig

Werdegang

  • Abitur (1988)
  • Magistra iuris (1. Juristisches Staatsexamen 1995)
  • Referendartätigkeit beim Freistaat Sachsen (1995 bis 1997)
  • Befähigung zum Richteramt (2. Juristisches Staatsexamen 1997)
  • Zulassung und Tätigkeit als Rechtsanwältin seit 1998
  • Korrektorin juristischer Klausuren an der TU Dresden seit 1998
  • Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2002
  • Fachanwaltslehrgang im Verkehrsrecht (2009)

Berufliche Schwerpunkte von Frau RAin Liebig sind das Arbeitsrecht, das Arzthaftungsrecht sowie das Verkehrsrecht.

Persönliche Kontaktdaten:
lange-bertalot

Wissenschaftl. Berater in freier Mitarbeit Prof. Dr. Nils Lange-Bertalot

ausgeschieden als Berufsträger 30.06.2013
Wissenschaftl. Berater in freier Mitarbeit (kein Berufsträger) 

Werdegang

  • Abitur am Johann-Sebastian-Bach Gymnasium in Windsbach (1990)
  • Studium der Rechtswissenschaft an der Johannes-Gutenberg Universität zu Mainz (1991 bis 1996)
  • Erstes Staatsexamen zum Rechtsreferendar in Rheinland-Pfalz (1996)
  • Ausbildung und Referendarsdienst am Landgericht Dresden (1997 bis 1999)
  • Zweites Staatsexamen zum Rechtsassessor im Freistaat Sachsen (1999)
  • Zulassung als Rechtsanwalt (1999) und Tätigkeit im Dresdner Büro der Kanzlei Cramer von Clausbruch – Steinmeier – Cramer (1999 bis 2002)
  • Promotionsstudium an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer (2002)
  • Tätigkeit für die Kanzlei Dierkes – Stephan – Willemsen in Dresden (2004 bis 2008)
  • Dissertation über humanitäres Völkerrecht und Völkerstrafrecht bei Staatssekretär a. D., Univ.-Prof. Dr. Waldemar Schreckenberger (2005)
  • Wissenschaftliche Lehrtätigkeit an der Technischen Universität Dresden (2008 bis 2010)
  • Verleihung der Bezeichnung Fachanwalt für Strafrecht durch die RAK Sachsen (2008)
  • Schulung von angehenden Fahrlehrern mit offizieller Zulassung (2009 bis 2010)
  • Professor für Strafrecht und Strafverfahrensrecht an der Hochschule der Polizei Hamburg (seit 2010)
  • Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit – Ausscheiden als Berufsträger (2013)

Prof. Dr. Lange-Bertalot ist seit seinem Ausscheiden als Berufträger aufgrund seiner Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit (Professur für Strafrecht und Strafverfahrensrecht an der HdP Hamburg) als wissenschaftlicher Berater in freier Mitarbeit tätig. Er kommentiert darüber hinaus aktuelle Gerichtsentscheidungen in verschiedenen Fachzeitschriften und ist u.a. Mitglied der Vereinigung Strafverteidiger Sachsen/Sachsen-Anhalt e.V.. Privat hat er ein Gesangsstudium absolviert und engagiert sich für die Dresdner Singakademie e.V..

Persönliche Kontaktdaten: