Ihr Partner in Rechtsfragen aus Dresden

Wenn Sie im Einzelfall Rat brauchen, denken Sie bitte immer daran, uns so früh wie möglich anzusprechen.

Als erfahrene Strafverteidiger raten wir dringend: Melden Sie sich vor jeder amtlichen Vernehmung, sei es durch Polizei, Staatsanwaltschaft oder Gericht, bei uns. Allerspätestens nachdem Sie eine Anklageschrift, einen Strafbefehl oder einen Bußgeldbescheid erhalten haben, sollten Sie sich direkt an uns wenden. Zögern Sie nicht, damit wir Sie nicht nur persönlich, sondern auch rechtzeitig beraten können.

Auch bei einem Verkehrsunfall empfehlen wir Ihnen als Anwälte im Verkehrsrecht, in Bußgeldsachen (Ordnungswidrigkeiten) genauso wie in Angelegenheiten der Haftpflicht und bei Kaskoschäden (Zivilsachen): Treten Sie so früh wie möglich mit uns in Verbindung, damit wir Ihre Interessen und Ansprüche mit dem bestmöglichen Ergebnis für Sie durchsetzen können.

Was das Arbeitsrecht betrifft, geben wir Ihnen als Fachanwältin für Arbeitsrecht ebenso den Rat: Sichern Sie sich schon vor dem Abschluss eines Arbeitsvertrages oder einer Änderungsvereinbarung ab, indem Sie uns zu Rate ziehen. Zumindest aber sollten Sie sich sofort bei uns melden, nachdem eine Abmahnung oder gar eine Kündigung ausgesprochen worden ist. Nur so können wir Fehler, die für die Wahrung und Durchsetzung Ihrer Rechte und Interessen schwerwiegende Folgen haben können, vermeiden und Ihre Erfolgschancen deutlich steigern.

Wir versprechen Ihnen dank fachlicher Spezialisierung höchste Effektivität und stehen Ihnen mit unserer gebündelten Kompetenz jederzeit gerne zur Verfügung.

Wussten Sie schon, dass…

…bei einem Fahrradfahrer der Grenzwert der Blutalkoholkonzentration (BAK) für eine gemäß § 316 StGB strafbare Trunkenheit im Verkehr 1,6 Promille beträgt und dieser Wert bereits aus sich heraus ohne nachgewiesene Fahrfehler zu einer Verurteilung führen kann?

Hilfe bei einem Strafbefehl

Das Strafverfahren verlangt nach mehr als nach irgendeinem Rechtsanwalt. Genauso wie man sich bei einer Herzoperation nicht einem Allgemeinmediziner, sondern einem spezialisierten Chirurgen anvertrauen würde, sollte ein praktisch erprobter und fachlich geschulter Rechtsanwalt zum Verteidiger gewählt werden.

mehr erfahren

Schwerpunkte